Events : FTronik Forum : Rückblick

Ansprechpartner/in:

Silke Schödl

Tel.: +49 89 930 86 - 280
Fax: +49 89 930 86 - 279
Sie befinden sich hier: Startseite ›› Events ›› FTronik Forum ›› Rückblick

Rückblick

„Feel the Innovation“ – Simulation überzeugt Besucher beim FTronik Forum in Dornach

Anlässlich des FTronik Forum am 13. November 2007 informierten sich zirka 50 Fachbesucher der Automobil- und Zulieferindustrie über den Entwicklungsstand von Fahrsimulatoren. Derartige Fahrsimulatoren werden verstärkt eingesetzt, um Innovationen in der Fahrzeugtechnik – beispielsweise Fahrerassistenzsysteme – für potenzielle Autokäufer erlebbar zu machen.

Zwei Produktreihen präsentierte FTronik in seinem neuen Firmensitz in Dornach: Die M-Reihe und die D-Reihe. Die M-Reihe ist ein Fahrsimulator für den Automobilhandel und die D-Reihe, eine DVD-Anwendung, die die Vorteile von Fahrerassistenzsystemen am PC erlebbar macht. Bei der Veranstaltung konnten die Besucher beide Reihen testen. Sie lobten vor allem die gute Grafikqualität beider Reihen sowie die praxisnahe Gestaltung der D-Reihe.

In einem Grußwort überbrachte der Bürgermeister der Gemeinde Aschheim, Helmut J. Englmann, dem Unternehmen seine besten Wünsche für die Zukunft. Dabei betonte er, dass vor allem Hightech-Unternehmen wie FTronik im Gewerbegebiet Dornach, das zu Aschheim gehört, willkommen seien. Gemäß seinem Motto „Aschheim, die Gemeinde mit Geschichte und Zukunft“ biete die Kommune gerade jungen Firmen der IT- und Kommunikationsbranche eine Heimat. „Denn“, so der Bürgermeister, „sie entwickeln die Innovationen, die in Zukunft für Wirtschaftswachstum, Wohlstand und Arbeitsplätze sorgen.“

In den Vorträgen gingen die Referenten besonders auf den Zusatznutzen ein, den Fahrsimulatoren für Händler bieten. Dabei stellten besonders heraus, dass durch diese Geräte Innovationen in der Fahrzeugelektronik für den Kunden erst erfahrbar werden. So erklärte Dr. Guido Hertel von der Unternehmensberatung Oliver Wyman Consulting GmbH, dass 90 Prozent der Innovationen bei der Automobilentwicklung im Bereich der Fahrzeugelektronik stattfinden. Die Autokäufer wollen jedoch nur fünf Prozent ihres Budgets für diese Neuerungen ausgeben. Hertel: „Simulatoren sind eine wichtige Hilfe, um den Kunden die Vorteile von elektronischer Zusatzausstattung anschaulich zu vermitteln, so dass sie auch mehr Geld dafür investieren möchten.“ Oliver Wyman Consulting fand heraus, dass Autokäufer bis 2,5 Mal so viel für Innovationen im Bereich der Fahrzeugelektronik ausgeben, wenn sie deren Nutzen vorher am Simulator erlebt haben.

Ähnlich äußerte sich Herr Dipl. Ing. Christian Lange, der in seinem Vortrag die D-Reihe von FTronik erläuterte. Wer Fahrerassistenzsysteme zum ersten Mal bei einer Probefahrt erlebe, sei von den Zusatzinformationen in Form Leuchtsymbolen oder Blinkzeichen zunächst irritiert. „Hat er sich allerdings vorher mit der DVD-Anwendung am PC oder einem Infoterminal beim Autohändler beschäftigt, erkennt er bei einer Probefahrt schnell den Nutzen dieser Systeme.“ Daher bereitet die D-Reihe den

Interessenten auf eine Probefahrt mit einem Fahrzeug vor, das über Fahrerassistenzsysteme verfügt. Die D-Reihe ist ab sofort erhältlich.

Der Gründer und Geschäftsführer von FTronik, Dr. Karl de Molina, stellte die wichtigsten Daten zur M-Reihe vor. Der Autokäufer soll mit dem Simulator die Vorzüge der Innovationen, allen voran die Fahrerassistenzsysteme, schon im Showroom des Autohändlers erleben. Gegenüber einer herkömmlichen Probefahrt bietet der Simulator noch weitere Vorteile: Gezielt lassen sich verschiedene Szenarien mit Fahrerassistenzsystemen wie Autobahnfahrt, Überlandfahrt bei Nacht oder Überholmanöver testen. De Molina: „Mit der M-Reihe kann man Situationen durchspielen, die jeder aus Erfahrung kennt, die aber nur selten bei einer Testfahrt vorkommen. Deshalb ist der Fahrsimulator wie kein anderes Instrument geeignet, um Autokäufer von innovativen Elektronikfeatures zu überzeugen.“ Erhältlich ist die M-Reihe ab April 2008. Bestellungen nimmt FTronik aber schon jetzt entgegen.

Die Vorträge stehen vollständig unter http://www.FTronik.de/vortraege.73.0.html zum Download bereit.