Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Ansprechpartner/in:

Dr. Karl de Molina

Tel.: +49 89 930 86 - 280
Fax: +49 89 930 86 - 279
Sie befinden sich hier: Startseite ›› Nachhaltigkeit ›› Einführung

Einführung

Vorwort

Angesichts des Klimawandels wünschen sich immer mehr Autofahrer, selbst einen Beitrag zur Verminderung des CO2-Ausstoßes zu leisten.

FTronik, Entwickler und Hersteller von Fahrsimulatoren für Innovationen in der Fahrzeugelektronik, kommt diesem Wunsch auf vielfache Weise entgegen. Mit den heutigen Fahrsimulatoren der FTronik können Automobilhersteller Ihre Kunden die Vorteile und den Nutzen der serienreifen Spritspar-Technologie erleben lassen.

Diese Technologie kann im Verbrennungsmotor (Otto & Diesel) oder in Hybridmotor zum Einsatz kommen. Letzterer als Micro-, Mild- oder Vollhybrid.

Der Kraftstoffverbrauch wird vom Fahrzeug, vom Fahrer und von der Umwelt bestimmt. Da wir die Umwelt (Temperatur & Steigungen) als gegeben ansehen, bleiben nur zwei änderbare Faktoren für den Verbrauch: das Fahrzeug und der Fahrer.

In diesen Seiten werden Fahrzeuge und Fahrer näher beleuchtet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Einflussfaktoren

Unter den Einflussfaktoren der Nachhaltigkeit zählen hier das Fahrzeug und der Fahrer.

Beim Fahrzeug lassen sich u.a. folgende Faktoren auflisten:

  • Antrieb: Reibung, Wirkungsgrad (Motor, Getriebe, Differential), Verbraucher (E-Maschine, Klimaanlage, ECU, etc.)
  • Aerodynamik: Luftwiderstandsbeiwert, Luftstirnfläche, änderbare Turbulenzen (Schiebedach, Motorluftklappen, Fenster, Dachgepäck)
  • Rollwiderstand: Reifen (Typ, Breite, Luftdruck)
  • Gewicht: Fahrzeuggewicht

Das Fahrzeug, ecoAuto, wird vom Fahrer konditioniert:

  • Wahl der Reifen (Typ und Luftdruck)
  • Wahl der Belüftungsform (Klimaanlage, Fenster, Schiebedach)
  • Wahl der Beladung (offener Gepäckträger, geschlossener Gepäckträger, etc.)

Ein kleiner ecoValue bedeutet, ein Optimum an Energie- und Zeitverbrauch. Geringe Fahrgeschwindigkeiten reduzieren den Verbrauch, sie erhöhen aber massiv die Fahrzeit.

Mit dem ecoTraining soll der Fahrer die Kombination beider Variablen sowie die Fahrzeugkonditionierung lernen.

Das ecoTraining lässt sich auf der ecoLine der FTronik realisieren.

Zum Inhaltsverzeichnis

ecoTraining

Beim ecoTraining lernt der Fahrer in einem ecoLine Fahrsimulator, seinen Fahrstil und die Benutzung des Fahrzeugs verbrauchsgünstig zu gestalten.

Basis des ecoTraining ist das Fahren einer bestimmten Fahrstrecke (Autobahn, Landstraße, Stadt) mit einem konditionierten Fahrzeug. Anhand des Fahrverbrauchsmodells und der Fahrzeugkonditionierung wird der ecoValue ermittelt. Der ecoValue errechnet sich aus dem Fahrverbrauch sowie aus der Fahrzeit für die festgelegte Fahrstrecke:

ecoValue = Gesamtverbrauch x Fahrzeit

Ziel des ecoTraining dient dazu, lernen den ecoValue zu minimieren.

Das Fahrzeug, ecoAuto, wird vom Fahrer konditioniert:

  • Wahl der Reifen (Typ und Luftdruck)
  • Wahl der Belüftungsform (Klimaanlage, Fenster, Schiebedach)
  • Wahl der Beladung (offener Gepäckträger, geschlossener Gepäckträger, etc.)

Ein kleiner ecoValue bedeutet, ein Optimum an Energie- und Zeitverbrauch. Geringe Fahrgeschwindigkeiten reduzieren den Verbrauch, sie erhöhen aber massiv die Fahrzeit.

Mit dem ecoTraining soll der Fahrer die Kombination beider Variablen sowie die Fahrzeugkonditionierung lernen.

Das ecoTraining lässt sich auf der ecoLine der FTronik realisieren.

Für weitere Information siehe auch Spartipps.

Zum Inhaltsverzeichnis

ecoAuto

Unter ecoAuto wird hier ein energiesparendes Fahrzeug verstanden. Dieses Fahrzeug verwendet moderne Technologien, wie Start-Stopp-Automatik, Energierekuperation, Wärmespeicherung, rollwiderstandsarme Reifen, etc.

Das ecoAuto verfügt darüber hinaus über Fahrerassistenzsysteme wie Abstandsregeltempomat (ACC) und Verbrauchsassistenten (ecoFAS) sowie einen Informationsassistenten (Navigation, Verkehr, Parking, etc.).

Mit dem ecoAuto soll der Kunde die Potentiale der diversen Technologien durch Vergleichsfahrten erleben. In diesen Vergleichsfahrten fährt der Kunde mit bzw. ohne einer bestimmten Feature. Das ecoAuto kann eine Probefahrt mit dem realen Fahrzeug nicht ersetzen. Das ecoAuto verursacht bei der virtuellen Probefahrt keinen CO2-Ausstoß und diese dauert nur einen Bruchteil von der realen Probefahrt.

Das ecoAuto verfügt über zahlreiche änderbare Parameter. Anhand der Parameteränderung, auch während der Fahrt, kann der Kunde die Auswirkung der einzelnen Parameter wie Reifentyp, Reifenluftdruck, etc.

Mit dem ecoAuto präsentiert der Hersteller die eigenen Entwicklungen und mit dem ecoAuto lernt der Kunde, worauf es beim Kraftstoffverbrauch ankommt. Damit hat das ecoAuto eine doppelte Funktion?

Änderbare Parameter am ecoAuto:

Antrieb

  • Motorisierung:
  • Motortyp (Otto, Diesel)
  • Zusatzmotor (Hybrid)
  • Hybridmaßnahmen (Start-Stopp-Automatik, Energierekuperation)
  • Hubraum
  • Kalter / warmer Motor (Wärmespeicherung)
  • Getriebe:
    • Automatik, Handschalter
    • Antriebsarten: Front-, Standard-, Allradantrieb

Fahrwerk

  • Reifen: Winter & Sommer
  • Reifenluftdruck: Standard, niedriger Luftdruck (z.B. -0,5 bar)
  • Reifenbreite: Standard, Breitreifen
Karosserie
  • Luftwiderstand: Limousine, Cabrio
  • Stirnfläche: Limousine, Van, Geländefahrzeug
  • Gewicht (Gesamtfahrzeug)
  • Gepäckträger: offen, geschlossen
  • Klimaanlage: an / aus
  • Belüftung: Fenster, Schiebedach

In der ecoLine lassen sich neben diesen allgemeinen Features auch herstellerabhängige Lösungen wie Efficient Dynamics, BlueMotion, ecoFlex, eco:Drive in einem Projekt umsetzen. > Kontakt

Zum Inhaltsverzeichnis

ecoFahrer

Unter ecoFahrer wird hier Kunde mit einem energiesparenden Fahrstil verstanden. Dies heißt nicht unbedingt langsam fahren. Dies hieße, den Verbrauch allein auf die Fahrgeschwindigkeit zurück zu führen.

Mit Hilfe des ecoTraining lässt sich aus jedem Kunde ein ecoFahrer entwickeln. Der ecoFahrer fährt verbrauchsoptimiert. Dies lässt sich lernen. Dafür hat FTronik die ecoLine zusammen mit dem ecoTraining entwickelt.

Zum Inhaltsverzeichnis

ecoValue

Der ecoValue errechnet sich folgendermaßen:

ecoValue = Gesamtverbrauch x Fahrzeit

Nur in Kombination mit der Fahrdynamik (z.B. Fahrgeschwindigkeit und Beschleunigung) macht die Bewertung des Verbrauchs Sinn.

Das Ziel einer optimierten Fahrt ist es, einen minimalen ecoValue zu erzielen.

Um dies zu erreichen, sind ein ecoAuto in Kombination mit einem ecoFahrer notwendig. FTronik liefert hierzu Spartipps sowie Produkte (ecoLine), um diese Fahrweise zu erlernen (ecoTraining).

Zum Inhaltsverzeichnis

Erfahrungswerte

Bevor wir später auf das Kapitel Spartipps kommen, möchten wir hier aus dem Fahrbetrieb gewonnene Erfahrungen zusammen tragen.

Mitarbeiter unseres Unternehmens haben die erzielten Verbrauchswerte der letzten 10 Jahren zusammengetragen. Aufgetragen wurden:

  • Getankte Kraftstoffmenge
  • Fahrleistung pro Tankfüllung
  • Kosten pro Tankfüllung
  • Benutztes Fahrzeug (Fabrikat, Motorgröße und –typ)

Daraus lassen sich errechnen:

  • Durchschnittsverbräuche pro Tankfüllung
  • Kilometerkosten (Entwicklung in den letzten 10 Jahren)
  • Kraftstoffpreis (Entwicklung in den letzten 10 Jahren)

Die Basis für diese Erfahrungswerte liefern folgende Parameter:

  • Anzahl der Fahrzeuge: 6
  • Fahrzeuggewichte: 1.250 bis 1.550 Kg
  • Fahrzeugklasse: B
  • Motorisierungen: V6 Otto (dreimal), R4 Otto (einmal), R4 Diesel (einmal)
  • Marken: BMW, Opel, Ford
  • Gesamtkilometerzahl: 314.000 km

 

Bild 1: Verbrauchswerte in Abhängigkeit von der Jahreszeit.
Bild 1: Verbrauchswerte in Abhängigkeit von der Jahreszeit.

Bild 2: Verbrauchswerte in Abhängigkeit vom Motortyp (Diesel & Otto)
Bild 2: Verbrauchswerte in Abhängigkeit vom Motortyp (Diesel & Otto)

Bild 3: Verbrauchswerte in Abhängigkeit von der Motortechnologie (alle V6- bzw. R6-Otto-Motoren). Die R6 Motoren verfügen über Direkteinspritzung.
Bild 3: Verbrauchswerte in Abhängigkeit von der Motortechnologie (alle V6- bzw. R6-Otto-Motoren). Die R6 Motoren verfügen über Direkteinspritzung.

Bild 4: Verbrauchswerte in Abhängigkeit von der Fahrweise (beide V6- bzw. R6-Otto-Motoren).
Bild 4: Verbrauchswerte in Abhängigkeit von der Fahrweise (beide V6- bzw. R6-Otto-Motoren).

Bild 5: Verbrauchswerte in Abhängigkeit von der Zylinderzahl beim gleichen Fabrikat (alle Ottomotoren). R6 mit Direkteinspritzung.
Bild 5: Verbrauchswerte in Abhängigkeit von der Zylinderzahl beim gleichen Fabrikat (alle Ottomotoren). R6 mit Direkteinspritzung.

Bild 6: Entwicklung der Preise für Superbenzin in Deutschland und der Kilometerkosten.
Bild 6: Entwicklung der Preise für Superbenzin in Deutschland und der Kilometerkosten.

Zum Inhaltsverzeichnis